Montag, den 10. August 2020

CHARITÉ – FÜR DIE WOHLTÄTIGKEIT

Charity für die Charité: Die Publicity-Manager der Stars haben genaue Vorstellungen von einem Shooting. In seinem Buch „The Light Between Us“ hat Modephotograph Vincent Peters Starbilder veröffentlicht. Peters erzählt seine Geschichte als Anekdote unter vielen. Er spendete Teile der Einnahmen dieses Buches. Der finanzielle Erlös aus Ausstellungen und Büchern geht immer wieder an das „Haus der kurzen Wege“, einer Einrichtung der Berliner Charité, die Opfern von Gewalt und Missbrauch hilft.

Wir freuen uns sehr über die Unterstützung von Peters vermittelt die Gewaltschutzambulanz. „Für uns ist es etwas Besonderes, dass sich ein international so erfolgreicher Photograph für Menschen engagiert, die Opfer von Gewalt geworden sind.“

Auch mir ist, als einem in Folgegenerationen arbeitenden Medienmann der Hochkreativsparte Photographie und mit einem großen karitativen Herzen, so eine Geschichte ein besonderes Anliegen. Auch das Kulturgut Wein offenbart viele Optionen zur Wohltätigkeit.

BILD: IN VINO VERITAS | CHARITÉ – FÜR DIE WOHLTÄTIGKEIT

IN VINO VERITASZUM WOHLE

Was ist wo los? Im unteren CHARITÉ-LEITFADEN » findet man diverse Aktionen zum Wohle der Menschen.


„WOLFERL“ – WEIN AUS ÜBERSEHENEN WEINTRAUBEN

Wolferl ist die in Österreich gebräuchliche Bezeichnung für die Nachlese übersehener Weintrauben im Weingarten. Das leitet sich von der alten Bezeichnung „Wolf“ für die Trauben ab. Nach einer anderen Deutung sei das auf das Grimmsche Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein“ zurückzuführen, in dem der Wolf nach dem siebenten in der Standuhr versteckten Geißlein sucht.

Die Mitglieder des KIWANIS-Club Dürnstein-Danuvius hatten sich an einem kühlen aber trockenen November-Sonntag getroffen, um in den besten Rieden von Dürnstein und Loiben diese sogenannten Wolferl zu lesen. Diese Weintrauben, die bei der Lese durch den Eigentümer übersehen worden sind, dürfen seit alters her von jedem, der sich auf die mühevolle Suche macht, geerntet werden. Je länger man wartet, desto süßer werden die Beeren.

Vinifiziert wurde das Traubenmaterial im Top-Weingut “Tegernseerhof” Franz Mittelbach in Loiben. Er hat das Lesegut zu einem erstklassigenWein begleitet, denn die Anstrengungen wurden mit der höchsten Wachauer Qualitätsstufe “Smaragd®” belohnt, das heißt, die Trauben hatten über 20 Klosterneuburger Zuckergrade. Die hervorragende Qualität wurde laut KIWANIS Dürnstein-Danuvius von Peter Moser, Chefredakteur Falstaff, und Dr. Viktor Siegl, Vinaria, bestätigt.

Die weltumspannende KIWANIS Idee: Den humanitären und geistigen Werten den Vorrang vor den materiellen Werten zu geben. Es bedarf daher handfester Handlungen um die Charity-Aktionen bedienen zu können. Der KIWANIS-Club Dürnstein-Danuvius bot diesen von seinen Mitgliedern geschaffenen Wein mit dem KIWANIS-Logo auf der Etikette zum Kauf an. So etwas eignet sich besonders als Präsent.

Der Reinerlös floß selbstverständlich in die Charity-Kassa und kam auf diese Weise dem KIWANIS Ziel – Kindern eine Brücke in die Zukunft zu bauen – mit viel Einsatz und in aller Form zugute. Für einige Jahre dem KIWANIS Club Wien Klimt als Präsident vorstehend sind mir die hehren Ziele von KIWANIS mehr als vertraut.

AUTOR: Prof. Ali Meyer

nach oben

Template by OS Templates | 2020 © all rights reserved, designed and powered by ali meyer media services