Donnerstag, den 02. Juli 2020

LUXURY COLLECTIONS

Soll ich? Oder soll ich nicht? Diese Frage kannst du dir bei einer edlen Weinversteigerung nur dann stellen, wenn du einerseits über das nötige Kleingeld verfügst oder andererseits im Auftrag eines Wohlhabenden agieren darfst. Als 2016 eine der letzten konservativen Weinsammlungen der Welt bei Sotheby’s in New York feilgeboten wurde, also mit 20.000 Flaschen beinahe die Hälfte der durch vier Jahrzehnte weltweit zusammengetragenen Sammlung des amerikanischen Milliadärs Bill Koch, war natürlich nur kaufträchtiges Publikum zugegen.

Die über 40.000 Flaschen umfassende Original-Kollektion edelster und besonders seltener Weine wurde immer entsprechend aufwendig gepflegt und perfekt gelagert – eine Sammlung mit vielen fast unbezahlbaren Kostbarkeiten, bis hin zu angeblich einst Thomas Jefferson gehörenden vier Exemplaren für eine unnötig bezahlte halbe Million Dollar, weil diese sich letzlich als Fälschungen erwiesen – Koch dabei dem Betrüger Rudy Kurniawan aufgesessen ist.

BILD: © Meissl & Schadn | Schnitzelplakat

IN VINO VERITASNOBEL GEHT DIE WELT ZUGRUNDE

* Nicolai Wassiljewitsch Gogol, (1809 - 1852), russisch-ukrainischer Schriftsteller

AN NOBLEN ORTEN – PALAIS COBURG

Das Palais wurde im Auftrag von Ferdinand Georg August von Sachsen-Coburg-Saalfeld-Koháry in rund 5 Jahren Bauzeit ab 1840 errichtet. Im Zuge der Schleifung der Bastei wurde 1864 die Attikazone von Franz Neumann und Leopold Mayer neu gestaltet. 1997 erwarb die Pühringer Privatstiftung das Palais und ließ das Haus durch aufwendige Umbauten und Renovierungen als Hotelresidenz wieder in vollem Glanz erstrahlen.

Das Palais Coburg Weinarchiv beherbergt auf insgesamt 755 Quadratmetern insgesamt sechs Weinkeller mit 60.000 Flaschen Wein mit jeweils eigenständiger Charakteristik, spezieller Widmung und idealem Klima für große Weinraritäten. Sie sind in den weitläufigen unterirdischen Kasematten entlang der historischen Stadtmauer untergebracht. Das britische Magazin „The World of Fine Wine“ hat die Weinkarte zur besten der Welt gekürt.

Der Frankreich-Keller beinhaltet mit über 30.000 Flaschen die Hälfte des Coburg Weinarchivs. Er ist ein klassischer Gewölbekeller, bestückt mit grandiosen Weinen aus dem Burgund und dem Bordelais, reifen hier auch eine attraktive Auswahl an Weinen der Loire, des Elsass, der Rhône und aller anderen für den Weinbau bedeutenden Regionen Frankreichs. Der Alte-Welt-Keller oder auch Glas-Keller ist mit schweren Regalen aus Panzerglas bestückt. Hier offenbart sich eine umfangreiche Sammlung. Neben rund 13.000 Flaschen österreichischer Weine ist der Keller mit tausenden Flaschen aus Italien, Deutschland, Ungarn, der Schweiz und anderen europäischen Ländern bestückt. Junge, aufstrebende Regionen sind dabei ebenso vertreten wie vorzügliche Jahrgänge von international renommierten Spitzenwinzern klassischer Regionen. So gibt es weltweit kaum einen anderen Keller mit so vielen Jahrgängen des legendären Sassicaia (300 Flaschen). Der Neue-Welt-Keller oder Übersee-Keller stellt sich mit Regalseiten aus schwerer Eiche gleich einem Schiffsbauch dar, entsprechend die Weine per Schiff nach Europa gelangen – Flaschen aus den USA, Chile, Südafrika, Neuseeland, Australien, Argentinien, aber auch Weine der Entdeckernationen Portugal und Spanien. Hier befindet sich auch die größte Flasche der Sammlung, eine 27 Liter Flasche spanischer Rioja. Im ehemaligen Eiskeller befindet sich der Champagner-Keller. Mehr als 1.000 Flaschen dieses edelsten aller Schaumweine werden hier für Freunde und Kenner bereitgehalten, wobei den Kreszenzen des Hauses Dom Pérignon eine zentrale Bedeutung zukommt. Der derzeit älteste Champagner des Kellers datiert aus dem Jahre 1962. Die Schatzkammer des Hauses ist der Raritäten-Keller. Der Keller beherbergt hunderte ausgewählte Flaschen – für Kenner und Liebhaber großer Weine mit höchsten Ansprüchen und erlesenem Geschmack: Süßweine aus Portugal, ab Jahrgang 1795, oder der laut Christie’s-Weinchef Michael Broadbent MW älteste noch trinkbare Wein der Welt, der 1727 Rüdesheimer Apostelwein aus dem Bremer Ratskeller. Der Yquem-Keller beherbergt das pure Gold von mehr als 100 Jahrgängen des kostbarsten Süßweins. Der Yquem Keller ist eine Hommage des Palais Coburg an Château d’Yquem. Seit 1893 ist mindestens eine Flasche von jedem produzierten Jahrgang in der exquisiten Sammlung vertreten. Eine von vielen Kostbarkeiten ist eine 15 Literflasche des exquisiten Nektars von diesem legendären Weingut.

BILD: © Palais Coburg | WIEN

nach oben

Template by OS Templates | 2020 © all rights reserved, designed and powered by ali meyer media services