Montag, den 26. Oktober 2020

AUS DEM KELLER

Erstmals erwähnt im Jahre 1684 als „Schenk- und Gasthaus zum burgundischen Kreuz", zählt das 500 Jahre alte Gewölbe in der Habsburgergasse in Wien zu den ältesten ihrer Art. Direkt in der Wiener Innenstadt gelegen, geht es über vier Etagen 16 Meter in die Tiefe. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts beherbergten die Keller den kaiserlichen Wild- und Geflügelhandel. In der zweiten Hälfte konnte man(n) in der "Opiumhöhle" seinen Lastern frönen. Das „Opium" waren allerdings die Frauen. 2004 begannen Umbauten zum Villon Weinkeller.

Der berühmte Retzer Erlebniskeller – ein einzigartiges, Jahrhunderte altes Bauwerk, ein fantastisches Labyrinth aus Röhren und Stollen, mit 20 km Gesamtlänge, ist wesentlich dichter und weiter ausgebaut als das oberirdische Straßenverkehrsnetz. Bis zu 20 Meter tief sind diese in reinen Meeressand gegraben, manche davon dreigeschossig angelegt.

BILD: Aus dem Keller| Der Neue Weinbau 4.0

IN VINO VERITASMODERNE KELLEREITECHNIK

OPTIMALE JUNGWEINBEHANDLUNG

ENZYME IM JUNGWEIN

Die Weine des Jahrgangs 2019 entwickeln sich rasant und die anstehende Filtration kommt schneller, als man denkt. Jetzt zählt es, den Weinen eine besondere Aromatik zu verleihen. Enzyme leisten hierbei eine gute Hilfestellung, um die Filtrationsfähigkeit, auch unter erschwerten Bedingungen zu gewährleisten. Aber auch der Einsatz von Tanninen kann die Weine vor zu schneller Entwicklung schützen.










weiterblättern zur nächsten Seite ABGEFÜLLT »

nach oben

Template by OS Templates | 2020 © all rights reserved, designed and powered by ali meyer media services