Dienstag, den 04. August 2020

CHARITÉ – FÜR DIE WOHLTÄTIGKEIT

Charity für die Charité: Die Publicity-Manager der Stars haben genaue Vorstellungen von einem Shooting. In seinem Buch „The Light Between Us“ hat Modephotograph Vincent Peters Starbilder veröffentlicht. Peters erzählt seine Geschichte als Anekdote unter vielen. Er spendete Teile der Einnahmen dieses Buches. Der finanzielle Erlös aus Ausstellungen und Büchern geht immer wieder an das „Haus der kurzen Wege“, einer Einrichtung der Berliner Charité, die Opfern von Gewalt und Missbrauch hilft.

Wir freuen uns sehr über die Unterstützung von Peters vermittelt die Gewaltschutzambulanz. „Für uns ist es etwas Besonderes, dass sich ein international so erfolgreicher Photograph für Menschen engagiert, die Opfer von Gewalt geworden sind.“

Auch mir ist, als einem in Folgegenerationen arbeitenden Medienmann der Hochkreativsparte Photographie und mit einem großen karitativen Herzen, so eine Geschichte ein besonderes Anliegen. Auch das Kulturgut Wein offenbart viele Optionen zur Wohltätigkeit.

BILD: IN VINO VERITAS | CHARITÉ – FÜR DIE WOHLTÄTIGKEIT

IN VINO VERITASZUM WOHLE

Was ist wo los? Im CHARITÉ-LEITFADEN » findet man diverse Aktionen zum Wohle der Menschen.

WEINELF – Spende für „Die Arche“ Kinderstiftung

Geisenheim – In Anlehnung an biblische Literatur könnte man den Beginn der Benefizaktion #porschiontour“ mit den Worten einleiten „Am Anfang war das Bild“ ! Genauer, das Mannschaftsfoto der Deutschen Fußballnationalmannschaft der Winzer – WEINELF während der Romreise 2019 auf dem Sportplatz in den vatikanischen Gärten mit Blick auf den Petersdom, aufgezogen auf einen 120 x 60 cm Holzrahmen. Die Erinnerungen an das 1:1 Unentschieden gegen die Nationalmannschaft des Vatikans und der persönliche Kontakt mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz hatten alle Mitspieler motiviert eine solche Erinnerung im Wohnzimmer, Büro oder Vinothek aufhängen zu wollen. 38 Bilderrahmen lagerten nun in der WEINELF-Geschäftsstelle an der Hochschule Geisenheim University, aber der Lockdown in der Corona-Pandemie verhinderte zunächst die Aussendung.

Thomas Porsch, gebürtiger Sachse, Rückennummer 37, arbeitet erfolgreich als Vertriebsleiter im Weingut Trenz in Geisenheim. Als einer von drei Team-Managern pflegt er den engen Kontakt zu den Winzer-Nationalspielern, die über fast alle deutschen Weinanbaugebiete verteilt sind. In Begleitung seiner Mutter hatte er die Romreise der WEINELF 2019 miterleben dürfen. Papst Franziskus reichte ihm seine Hand. „Ich möchte meine Dankbarkeit über das Erlebte gerne an andere Menschen weitergeben!“ berichtet „Porschi“, so sein Rufname auf dem Sportplatz, wenn man ihn auf den Ursprung der Aktion anspricht. In diesem Sinne plante er in seiner Freizeit eine fünftägige Deutschlandtour, um allen Spielern das großformatige Bild vorbeizubringen. An jeder Haltestation sammelte er 6 - 12 hochwertige Weine ein, die dann in der Sektkellerei Ohlig in Rüdesheim von Geschäftsführer Markus Jost gesammelt und anschließend, als gemischte 12er Kartons, für je 120 EUR verkauft wurden.

v.l.n.r. Sebastian Schmidt Messe Stuttgart | Wolfram Hounker | Thomas Porsch #porschiontour

Ende Mai 2020 ging es los. Gestartet wurde an der Geschäftsstelle der WEINELF an der Hochschule Geisenheim. Die Tour führte durch den Rheingau u.a. Andreas und Bernd Spreitzer, Weingut Josef Spreitzer Oestrich, Rotkäppchen Mumm und Weingut Hirt-Gebhardt über die Nahe an die Mosel, dann nach Rheinhessen u.a. zu Weingut Wittmann und Weingut Winter, über die Pfalz weiter nach Baden. Dort besuchte er u.a. Torwart Maximilian Stigler in Ihringen. Von dort ging es über die Messe Stuttgart, die dankenswerter Weise wertvolle Intervitis-Interfructa- Weinkühler für die Aktion bereitstellten, in den Kraischgau u.a. Weingut Kern. Auf der Zielgeraden ging es dann zu Trainer Friedel Müller in Richtung Limburg und abschließend nochmals zu verschiedenen Haltepunkten im Rheingau.

WEINELF-Präsident Robert Lönarz empfing ihn am Start-Endpunkt der Reise, an der Geschäftsstelle. „Wir haben eine super Mannschaft mit einem unglaublichen Teamgeist. Unser Team lebt von Menschen, wie „Porschi“, die manchmal etwas ganz Überraschendes tun. Davon haben wir zum Glück sehr viele, sonst hätten wir in der Vergangenheit nicht diese vielen großartigen Momenten erleben können! Wir haben die #porschiontour auf die sozialen Medien begleitet und konnten erleben, dass auch sehr viele diese Rundreise interessiert hat! Der Abverkauf der 30 limitierten Pakete lief über Facebook und Instagram sehr schnell, so dass der Reinerlös von 3.500 EUR, aufgestockt vom Verein zur Förderung der Weinkultur, für einen guten Zweck zur Verfügung stand. Die Logistik wurde dankenswert von UPS Deutschland kostenfrei unterstützt, die Verpackung wurde von Joh. Bapt. Hochhaus GmbH bereitgestellt.

In Bezug zur Romreise hat sich die Thomas Porsch die DIE ARCHE Kinderstiftung – Christliches Kinder und Jugendwerk in Frankfurt – als Spendenempfänger ausgesucht. „In Deutschland leben noch immer zu viele Kinder und Familien in Armut. Das möchten wir verändern! Wir helfen Kindern und ihren Eltern mit scheinbar einfachen Mitteln, wie zum Beispiel kostenlosem Mittagessen, kostenloser Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe oder Gesprächen und Beratung. Aber auch diese einfachen Mittel müssen finanziert werden. Deshalb brauchen wir Ihre Hilfe“.

v.l.n.r. Thomas Porsch | Daniel Schröder | Julia Hildebrandt | Robert Lönarz

 

QUELLE: DIE ARCHE Kinderstiftung

nach oben

Template by OS Templates | 2020 © all rights reserved, designed and powered by ali meyer media services